Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Die Beschäftigung der Personen mit eingeschränkter Arbeitsfähigkeit in Ungarn ist nicht neu, bereits 1826 wurde ein Programm zur Errichtung einer Anstalt in Pest erstellt, damit „die unglücklichen Söhne des Vaterlandes dort Unterstützung und Erleichterung finden können.” In der Anstalt wurden Blinden gepflegt, später geschult, fachgebildet. Ähnliche Bemühungen erfolgten auch für Menschen mit Seh- und Hörschwächen. In den 1940-er Jahren wurde die Gewerbetätigkeit von Schneidern, Nähern, Ledergalanteriearbeitern, Teppichwirkern in Budapest und landesweit noch selbstständig ausgeübt.

Unsere Eckpfeiler

1950-er Jahre

Errichtung von Sozialarbeitgeber in Ungarn.

1960 September

Es wird die Sozialarbeitgeberanstalt vom Bezirk VII der Hauptstadt Budapest gegründet: Für 300 Personen mit eingeschränkter Arbeitsfähigkeit, die alt und pflegebedürftig sind und unter normalen Betriebsumständen nicht beschäftigt werden können, ihr Hauptprofil bildeten die Aufgaben der Näherei, Buchbinderei und Verpackung.

1970- er Jahre

erhebliche Personenanzahlerhöhung, ca. 600 Personen mit Arbeitsverhältnis und als Heimarbeiter beschäftigte Arbeitnehmer.

1980

Beschäftigung von Stark- und Mehrfachbehinderten in 13 Werkstätten innerhalb des Bezirks VII.

1989

Übergabe des Zentralgebäudes in der Dózsa György Straße.

1991 April

Eintragung vom Unternehmen ERFO Ipari Vállalat, Hauptprofil: Rehabilitationsbeschäftigung von Personen mit eingeschränkter Arbeitsfähigkeit.

2006

Vertrag über beschützte Beschäftigung, ERFO wird gemeinnützige Gesellschaft, ihre Besitzerin ist die Öffentliche Landesstiftung für Beschäftigung.

2007 Juni

Die Rehabilitationsbeschäftigung wird durch das von Agora Kft. übernommene Personal von ca. 900 Personen, Aufnahme von 16 neuen Niederlassungen erweitert – Beginn der Herstellung von Papier- und Kunststoffprodukten in der Region von Pécs.

2009 Juli

Umwandlung in gemeinnützige Organisation.

2014 März

gemeinnützige Organisation mit 28 Niederlassungen, deren Mehrheit in Südwest-Ungarn zu finden ist.

2016.

Integrierte Leitung mit KÉZMŰ / FŐKEFE.